Verfasst von: Enrico Kosmus | 6. März 2011

Lauf Hase, lauf… Metall-Hase 2138

Der Tiger ist gegangen und der Hase hat seine Löffel aus dem Nest gesteckt. Was das heuer wohl bringen mag? Viele große und kleine Veränderungen hat es in den vergangen Wochen und Monaten gegeben. Ja, alles ist immer im Wandel, aber die gegenwärtigen Ereignisse wandeln sich doch etwas rascher als einem manchmal lieb ist. Da gilt es, die (Energie)Qualitäten der Zeit zu bedenken.

Generell kann man für die kommenden paar Jahre große weltpolitische Veränderungen voraussagen. Aber dafür braucht man wohl nicht in die Sterne zu schauen. Vieles ist ja momentan ziemlich an die Wand gefahren worden. Und alte Konzepte, Weltanschauungen und Strategien haben ihre Grenzen der Wirksamkeit erreicht. Der Tiger des vergangenen Jahres hat den raschen Wandel mit seiner Kraft sicherlich beschleunigt.
Heuer steht das Jahr im Zeichen des Metall-Hasen. Bei einigen hab ich auch schon ein „heavy metall bunny“ entdeckt. Echt cool! Aber ob das wirklich rock‘n‘roll spielt? Kann gut sein, dass es uns wieder einmal so richtig hin und her schüttelt und durchbeutelt. Dem Metall-Hasen werden normalerweise große Intelligenz und der Sinn für tief schürfende Gespräche (oder Überlegungen) nachgesagt. Na, hoffen wir, dass so manche Entscheidungen von Geisteskraft getragen sein werden. Jedenfalls sollte man sich heuer gut überlegen, wohin die Reise gehen soll. Die nächsten beiden Jahre, die in den Zeichen von Drache und Schlange sowie dem Element Wasser stehen werden, bringen alle Angelegenheiten mit einer noch größeren Dynamik weiter. Speziell später im Schlangen-Jahr (2013) werden große Umbrüche anstehen. Da wollen die Weichen heuer schon gestellt werden. Wer heuer in der Lage ist diese Energiequalitäten zu berücksichtigen, wird sich in den folgenden Jahren weniger überrascht fühlen.
Der Metall-Hase bietet die Gelegenheit, eine Innenschau vorzunehmen und durch tiefgründige Überlegungen über den eigenen Platz in der Welt nachzudenken und die Richtung für die kommenden Schritte im Leben festzulegen.

Zwar wird ein Jahr des Hasen als eine Zeit des einfachen Lebens angesehen, doch zu welcher Einfachheit wollen wir geführt werden? Als ein Jahr der Entspannung, des Zurückziehens und der Gleichgültigkeit beschreiben die astrologischen Handbücher das Hasen-Jahr. Nun tja, eine gute Gelegenheit, sich auf das Wesentliche zu besinnen und die Weichen für die kommenden Jahre zu stellen.
Metall-Jahre sind etwas starr in ihrer Qualität. Das wirkt sich natürlich auch auf den ruhigen Hasen aus. Also nicht einfrieren, sondern schön beweglich bleiben! Aber keine Sorge! Dafür sorgen schon die Bedingungen, die uns heuer erwarten. Energiegeladen und bewegt wird das heurige Jahr sein. Kompromisse wird es wenig geben. Das sieht man bei den momentanen weltpolitschen Veränderungen besonders deutlich. Da solche Bedingungen selten Zeit und Muse für das Wesentliche lassen, sollte man sich diese dennoch durch Phasen der Einkehr geben.
Bei Arbeiten in der Erde und mit Felsen ist heuer besondere Achtsamkeit notwendig. Da die sa-bdag (Erdwesen) und die bstan-mo (Felsgeister) diese als ihre natürlichen Behausungen ansehen, ist ein Herumrühren in ihren „Wohnräumen“ nur sinnvoll, wenn dies unumgänglich ist. Daher sollte man bei diesen Handlungen ein Nahrungsmittel- oder Wasseropfer für diese Klasse der Wesen vornehmen.

Jedenfalls wünsch ich Euch allen ein segensreiches Jahr des Eisen-Hasen 2138 mit viel Herzenseinsichten.

Advertisements

Responses

  1. Lieber Enrico,
    Danke für den sehr kostbaren Hinweis auf die nächsten beiden Jahre (Wasser-Drache und Wasser-Schlange) und daß uns das Hasen-Jahr Gelegenheit bietet, uns darauf vorzubereiten!
    Christian

  2. Da kann ich nur meinen herzlichen Dank für die nette Beschreibung geben! Und ich wünsch Dir das Selbe für ein segensreiches Jahr!


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: