Verfasst von: Enrico Kosmus | 16. Dezember 2011

Die Offenbarung des Dorje Drolod

Auf diese Weise erlangte ich nach langer Zeit ein endgültiges Ergebnis und kam zu einer eindeutigen Erfahrung hinsichtlich Unausweichlichkeit. Obwohl ich verstand, dass alle sinnlichen Erscheinungen des Universums in ihrer eigenen Berechtigung leer sind, gab es noch immer viele Schlussfolgerungen von Leerheit, die eine neutrale Konsequenz hatten. An einem bestimmten Punkt traf ich in einer Vision den höchsten und erhabenen Dorje Drolod, der das Lied des HUNG sang, das enthüllt, dass Samsara und Nirvana der Ausdruck von Leerheit sind.
Bei dieser Gelegenheit sagte ich: „Ah, meine besondere Gottheit (lha), ausgezeichnet und erhaben. Obwohl ich intellektuell verstehe, dass Samsara und Nirvana Leerheit sind, verbleibt diese Leerheit weder nutzbringend noch leidvoll. Was ist der Mangel dabei?“
Die Gottheit erwiderte: „Ah, Spiritueller, Herr des Raumes, erkenne die Auswirkung davon, dass alles in Samsara und Nirvana Leerheit (tong-pa-nyid) ist. Erkenne Leerheit als die Essenz (ngo-wo-nyid) selbst. Erkenne diese selbe Essenz als den Grund des Seins (zhi). Erkenne Samsara und Nirvana als den Ausdruck (röl-pa) dieses Grundes. Erkenne den allgemeinen Kontext von Samsara und Nirvana als diesen einen Grund (zhi-nyid).
„Die Spiegelung der Sterne und der Planeten im Ozean sind der Ausdruck des Ozeans. Raum ist die Matrix des Universums. Die wahre Natur der Phänomene durchdringt und verbreitet sich durch ganz Samsara und Nirvana. Verstehe die Natur dieser Metaphern und was sie erläutern. So wirst Du ein Yogi werden, der Samsara und Nirvana als Ganzes umfasst.“
Mit diesen Worte verschwand er.

Die „Offenbarung des Dorje Drolod“ entstammt dem Nang Jang des Dudjom Lingpa. Die weiteren direkten Unterweisungen verschiedener Lehrer, Gottheiten und Bodhisattvas finden sich in „Buddhahood without Meditation. – A visionary account known as ‚refining one’s perception‘ (Nang Jang).“

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: