Verfasst von: Enrico Kosmus | 12. September 2012

Arbeit als Praxis

Die Anwendung der Drei Erhabenen Methoden

Wenn jemand seine Dienste mit einer grundlegend guten Motivation anbietet, dann sammelt man Verdienst an, aber wenn die drei heilsamen Geisteshaltungen, bekannt als die Drei Erhabenen Methoden echt angewendet werden, dann kann eine äußerliche weltliche Aufgabe zu einem Paramita werden.
Um die Erhabenen Methode anzuwenden, beginnt man mit dem Verfeinern der eigenen Intention, indem man denkt, dass man die Arbeit zum Wohle alle fühlenden Wesen ausführen wird. Man erinnert daran, dass man den Dienst nicht aus Selbstbefriedigung, wegen Anerkennung oder um Meilen zu sammeln macht. Wie Shantideva sagte, soll man sich als ein Werkzeug betrachten und denken: „Buddha, Dharma und Sangha habe ich meinen Körper dargebracht. Möge ich ein Wächter für jene sein, die schutzlos sind, ein Führer für jene, die entlang der Straße reisen. Für jene, die das Wasser überqueren möchten, möge ich ein Boot, ein Floß, eine Brücke sein.“
Weil es sehr schwierig aussieht, die drei heilsamen Geisteshaltungen bei jeder Seite einer Fotokopie oder bei jedem Strich mit einem Kehrbesen anzuwenden, sollten Schüler das folgende Gebet rezitieren, bevor sie einen Tag ehrenamtliche Arbeit ausführen: „Allein die Erinnerung Eures Names vertreibt Hoffnung oder Furcht vor Nirvana und Samsara. Von jetzt an, bis Erleuchtung erlangt ist, nehme ich Zuflucht zu Buddha, Dharma und Sangha. Allen Bodhisattvas von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nachfolgend, eifere ich ihrer unendlichen Tat nach, die Wesen aus dem Leiden zu befreien. Schließlich möge ich es schaffen, mit allem was ich habe – meiner Zeit, meinem Raum, meinem Besitz und sogar mit meinen eigenen Gliedern – zum Wohl aller Wesen auszukommen. Mit dieser Zielsetzung werde ich meine Energie und Zeit heute dafür opfern, um … (hier fügt man die Aufgabe ein – kopieren, den Lehrsaal reinigen, Schnee schaufeln etc.).“
Um die zweite heilsame Geisteshaltung anzuwenden, vermeidet den Stolz, der eure gute Absicht überschattet. Erinnert euch daran, dass die Arbeit und ihre Fertigstellung eine Illusion sind. Wenn ihr diese Haltung während der ganzen Aufgabe über aufrechthalten könnt, dann ist das ideal, aber viele werden das vergessen. Daher solltet ihr sogleich nach dem Gebet oben auf diese Weise nachdenken: „Was immer ich heute mache, ist ein Konzept. Relativ betrachtet ist es eine notwendige Struktur, genauso wie es in Träumen ist. Gleich wie in Träumen gibt es keine wahre Richtung, wenn ich träume zu fallen, dann fall ich hinunter zur Erde, nicht hinauf in den Himmel. Letztendlich macht die Richtung keinen Unterschied – weil ich niemals falle – aber in der relativen Welt des Traumes, wird das Konstrukt der „Art des Fallens“ weiterhin verwendet. Daher werde ich meine Arbeit so ordentlich wie möglich machen.“
Idealerweise macht ihr das, wenn ihr eure Arbeit beendet habt, aber weil ihr es vielleicht vergesst, kann der Verdienst schon zu Beginn dargebracht werden, indem ihr denkt: „Welcher heilsamen Ergebnisse aus meinen Handlungen sich auch ergeben, ich widme sie allen fühlenden Wesen. Und solange der Raum besteht, so lange Wesen darin sind, möge ich beständig darin verweilen, um die Sorgen dieser Welt zu beseitigen.“

Nach Belehrungen von Dzongsar Jamyang Khyentse Rinpoche.

Advertisements

Responses

  1. lieber rangdrol dorje, so denke ich auch. eigentlich ist es eine logische konsequenz, sobald man beginnt den pfad zu beschreiten. diese haltung verdrängt alles negative durch das lächeln, dass immer mehr und mehr zum ständigen begleiter wird. grüße aus dem frühlingsmilden taiwan.

  2. Leben

  3. … die Sorgen dieser Welt beseitigen, ist durch die Form der sprachlichen Kommunikation mühsam und oft nicht möglich.
    Telepathische Kommunikation geht in die Tiefe und so ist auch Seelenbegegnung heilend und eine liebevolle Art der Verständigung.
    Die Sorgen dieser Welt zu beseitigen ist ja ein rießiges Gebiet, jeder in seinem Umfeld – vielleicht im Verwandtschafts und Freundeskreis, Arbeitskollegen, ist ein überschaubarer Bereich.

    • …… Sorgen,
      es gibt ein Buch: Sorge dich nicht lebe – vor vielen Jahren gelesen,
      ein Satz kommt in mir hoch, wenn ich mir mal wieder über etwas „Sorgen“ ( umsonst ) mache:
      Was ist das Schlimmste was passieren kann?
      …. vieler Menschen Antwort darauf ist – zu sterben – oder jemanden durch den Tod zu verlieren.
      Sobald wir das Licht der Welt erblicken ist klar wir werden auch wieder gehen – zurück in eine andere Welt,
      eine Reise sozusagen – Seelenreise
      Was ist an einer Reise so schlimm?
      … zwischen Ankommen und Gehen – da gibts noch Etwas – das nennt sich Leben
      am Besten im Hier und Jetzt…..

    • …… ein Satz der zum Hier und Jetzt zurückführt:
      Was würde ich tun, wenn ich nur noch einen Tag zu Leben hätte?
      ( das ist kein Satz der Totessehnsucht spiegelt )
      … ein Satz der Wertigkeit und Wichtigkeit …….

    • …… alles an seinem letzten Tag erledigen zu wollen, dies könnt ziemlich in Stress ausarten,
      …. vielleicht hinsetzen….
      ….. riechen – nach was riecht es heute – bei uns riecht es heute nach Kürbiskernernte – Duft der Rosen – die öfter blühen…..
      ….. hören – was gibt es im Herbst zu hören?
      ….. schmecken – was wird in dieser Jahreszeit reif?
      ….. spüren – ja jetzt ist es schon schlau, eine Weste drüber zu ziehen……

      • …. sagen kann man zu Menschen, die den letzten Weg gehen,
        …. du darfst gehen – wir versorgen deinen Körper….

      • … dieser Körper wird vielleicht mit Erde zugedeckt,
        …. vielleicht die Asche …..
        ….. aus dieser Erde wächst dann … eine Blume?
        …….. ein Baum ……

      • … und man zündet eine Kerze an, ein Friedenslicht.

        lg Hermi


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: