Verfasst von: Enrico Kosmus | 18. September 2012

Guru Rinpoche

Während Buddha Shakyamuni dafür bekannt ist, hauptsächlich die Lehren des Sutra-Fahrzeugs gelehrt zu haben, erschien Padmasambhava in dieser Welt – und spezielle in Tibet – um die Tantras zu lehren. Während Buddha Shakyamuni das Buddha-Prinzip veranschaulicht, das das wichtigste Element auf dem Pfad des Sutrayana ist, personifiziert Padmasambhava das Guru-Prinzip, das Herz des Vajrayana und daher ist er auch als „sangye nyipa“, als „zweiter Buddha“ bekannt.

Orgyen Norlha – der fördernde Guru-Aspekt

Guru Rinpoche hatte 13 Manifestationen, jede zu einem besonderen Zweck. Für Wesen, die Armut und Verfall geplagt waren, manifestierte er sich als Orgyen Norlha. Dieser Geistschatz von Orgyen Norlha von S.H. Dudjom Rinpoche ist gerade für unsere Zeiten sehr notwendig. Die ganze Welt leidet an Armut, finanziellen Härten und einem tiefen Ungleichgewicht der inneren und äußeren Elemente. Die Praxis des Orgyen Norlha hat die Kraft, das Gleichgewicht wieder herzustellen, sie bringt Wohlstand, Wachstum, Gesundheit und fördert die Lebenskraft. Auf diese Weise wirkt die Praxis de Orgyen Norlha wie ein wunscherfüllendes Juwel.

Orgyen Menla – der heilende Guru-Aspekt

Um den Verfall der Lebenskraft bei den fühlenden Wesen aufzuhalten, manifestierte sich Guru Rinpoche im Medizinaspekt als Orgyen Menla. In seinem Medizinaspekt schützt er nicht nur vor Hindernissen auf dem spirituellen Pfad wie beispielsweise lebensbedrohlichen Krankheiten, sondern er verkörpert auch die Befreiung aus Samsara. Die Praxis des Orgyen Menla reinigt negatives Karma und fördert das Buddha-Potenzial. Von tibetischen Heilern und Ärzten wird diese Praxis ausgeübt und ist besonders für jene Menschen empfehlenswert, die selbst erkrankt sind oder in heilenden Berufen arbeiten.

Dorje Drollo – der machtvolle Guru-Aspekt

Die Gestalt des Dorje Drollo ist eine der acht Manifestationen von Padmasambhava, bei der er in zornvoller Erscheinung auf einer Tigerin steht und Dämonen unterwirft. Weil die fühlenden Wesen in Zeiten des Niedergangs von den Geistesgiften besonders stark geplagt werden, manifestierte sich Guru Rinpoche in Gestalt des Dorje Drollo. Durch diese Praxis der zornvollen Emanation von Padmasambhava ist man in der Lage, die störenden Gefühle und Geistesgifte, die Hindernisse auf dem spirituellen Pfad darstellen, zu unterwerfen. Die Praxis des Dorje Drollo ist besonders für das Befrieden von negativen Umständen bedeutsam, denen wir heutzutage ausgesetzt sind. Da das gesamte Spektrum des Buddhadharma, seine Lehren und seine Essenz Liebe, Mitgefühl und Weisheit ist, ist diese Praxis sehr tiefgründig, da sie den Gipfel an Mitgefühl und Weisheit darstellt. Besonders in unseren degenerierten Zeiten ist sie sehr mächtig und wirkt auf sehr rasche Weise, indem sie Frieden und Harmonie in die Welt bringt.

Padmasambhava – der Lotusgeborene

Der Name von Padmasambhava oder Padmakara – der Lotusgeborene – bezieht sich auf die Umstände seiner Geburt aus einem Lotus im Lande Oddiyana. Der Lotus kann als Symbol für die Padma-Familie verstanden werden, der alle Menschen zugehörig sind. Obwohl ein Lotus in einem schlammigen Teich wächst, ist er dennoch immer rein und hat eine makellos saubere Blüte. Auf die gleiche Weise, obwohl wir von den störenden Emotionen geplagt werden, ist unsere innewohnende Wesensnatur reine Weisheitsenergie. Das bedeutet, dass Täuschung nicht aufgegeben werden muss, sondern sie kann verwandelt und in die Blüte ihrer wahren Natur der Weisheit befreit werden. Das Prinzip des Lotus stellt diese Kraft der Verwandlung symbolisch dar.
Auch verkörpert Padmasambhava die Schau von Tantra und Verwandlung. Er verkörpert den verwandelnden Segen aller Buddhas. Daher ist er heutzutage der machtvolle Ausdruck, wenn negative Emotionen starken Ärger wachsen lassen und die Verwirrung größer als zuvor ist.
Weiters verkörpert er den universellen Lehrer und ist somit auf gewisse Weise ein zeitloses, kosmisches Prinzip. Er stellt die menschliche Verkörperung des Dzogchenpa dar, sowie seine Inspiration und seinen Geist. In der tibetischen Tradition wird er außerdem als eine Quelle des Schutzes angerufen, die einen inmitten der Verwirrung und der Unruhe in diesem Zeitalter sicheren Halt gewährt.
Wie ein tibetischer Meister bemerkte: „Untrennbar von der lichthaften Essenz des Dharmakaya vom Geist des Buddha Amitabha ist Padmasambhava ein unvergänglicher, wundersamer Ausdruck der natürlichen Erscheinung der Energie des Mitgefühls.“ In unserem Zeitalter sind die Praxis und das Mantra von Padmasambhava besonders wirkungsvoll, wenn es darum geht, Frieden und Harmonie zu schaffen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: