Verfasst von: Enrico Kosmus | 18. April 2013

Den Dharma unterstützen

Stupa_KopanEs hat immensen Nutzen, Stupas, Statuen, Klöster zu bauen und Dharma-Texte zu schreiben, aber sie alle hängen von unserer Motivation ab. Alles hängt von unserer Motivation ab. Wenn wir eine sehr reine Motivation haben, selbst wenn unsere Handlung untugendhaft erscheinen mag, ist sie eigentlich tugendhaft.
Das „Kunzang Lame Shalung“[1] berichtet von einer Geschichte aus Tibet, wo bei einem kleinen Tempel viele Steine herum in Reihen aufgeschichtet waren, auf denen OM MANI PADME HUNG und OM BENZAR GURU PADME SIDDHI HUNG geschrieben stand. Auf einer Seite dieser Reihe hatte jemand ein Tsatsa gestellt. Eines Tages regnete es wirklich stark und eine Person kam vorbei und dachte: „Dieser Regen schwemmt das Tsatsa weg. Ich muss dieses Tsatsa schützen.“ Also sah er sich um, ob es etwas gab, womit er es schützen konnte. Aber alles was er finden konnte war ein altes Stück von einem zerrissenen Schuh. Also stellte er es über das Tsatsa, um es zu schützen. Eigentlich war das zerrissene Stück Schuh wirklich sehr schmutzig, aber seine Motivation war gut, weil er nur das Tsatsa schützen wollte.
Eine andere Person kam vorbei und dachte: „Was soll das denn? Dieses Tsatsa ist wirklich sehr rein und eine dumme Person hat diese alte zerrissene Stück Schuh darüber gestellt. Dieses Tsatsa muss geachtet werden und dieses Stück Schuh ist wirklich sehr schmutzig.“ Also nahm er den Schuh weg und warf ihn fort.
Dann sagt der Text weiter, obwohl die Handlungen der beiden Männer gegenteilig waren – der eine legte ein zerrissenes Stück Schuh auf das Tsatsa und der andere nahm es weg – haben beide dieselbe Menge Verdienst angesammelt, weil beide hatten dieselbe Reinheit im Herzen: einer wollte es nur schützen und der andere dachte, der Schuh sei schmutzig und wollte es nur achten und reinhalten.
Wenn wir genauso eine gute Motivation haben, wenn wir Stupas, Tempel oder Dharma-Zentren bauen oder Dharma-Texte schreiben, da das Hauptthema der Dharma ist, werden wir definitiv Verdienst ansammeln. Aber wenn unsere Motivation nicht rein ist und viele negative Gedanken und Gefühle in uns entstehen, werden wir auch wenn wir in einem Dharma-Zentrum praktizieren, nichts verwirklichen und wir wenden gewiss nicht das geeignete Gegenmittel für unsere negativen Emotionen an. Daher ist es sehr wichtig, dass wir uns zu allen Zeiten an unsere Motivation erinnern.
Wenn wir eine gute Motivation haben, wenn wir jemandem helfen, werden wir Verdienst ansammeln. Wenn beispielsweise eine Person drogensüchtig ist und nicht viel Geld hat, wird sie mehr Geld brauchen um Drogen zu kaufen; andernfalls wird sie keinen Frieden im Geist haben. Wenn diese Person uns dann um Geld bittet und wir großzügig sein wollen und ihm dann ein, zwei oder drei Dollar geben, werden wir Verdienst ansammeln. Aber wenn wir ihm Geld geben und denken: „Der braucht es um noch mehr Drogen zu kaufen, dann wird er noch verdorben werden.“ Dies ist eine untugendhafte, negative Emotion und wir werden keinen Verdienst ansammeln. Aber wenn wir denken: „Wenn ich ihm Geld gebe und wirklich freundlich zu ihm bin, wird er sich nur mehr Drogen kaufen und sich noch mehr verderben.“ Und wenn wir dann Abstand nehmen, ihm Geld zu geben, weil wir an ihn denken, werden wir Verdienst ansammeln.
Unsere Motivation ist sehr wichtig. Ob wir Belehrungen hören, praktizieren oder ein einfaches Opfer am Altar machen, wir sollten versuchen, eine reine Motivation zu haben und Mitgefühl und Bodhicitta entwickeln. Ihr seid alle alte Dharma-Praktizierende und habt schon viele Male von vielen Lamas gehört, wie wichtig es ist, Mitgefühl und Bodhicitta zu erzeugen. Das ist die Grundlage. Wenn wir keine reine Motivation und Mitgefühl und Bodhicitta haben, dann werden die Mantras, die wir ansammeln, eine Art von Energie erzeugen, aber sie werden nicht die Ursache für die Erleuchtung sein. Um Erleuchtung zu erlangen, müssen wir Mitgefühl und Bodhicitta erzeugen.


[1] Patrul Rinpoche: „Die Worte meines vollendeten Lehrers.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: