Verfasst von: Enrico Kosmus | 3. Januar 2015

Achtsamkeit – Wesen als Prozess

106 tgk Sakyamuni MF96 KopieDas Wesen als Prozess

Die oben beschriebenen Übungen sind Übungen und keine Meditation. Meditation ist ein achtsamer, im HierundJetzt verweilender Geisteszustand. Dieser stellt sich nicht sofort mit der Ausführung der Handlung ein, sondern oft erst nach einiger Zeit des Übens.

Übung: Vom Inhalt zum Prozess

Setzen Sie sich hin, legen Sie Ihre Hände in den Schoß. Was erfahren Sie? Vielleicht tauchen Bilder oder Gedanken auf, werden Ihnen bestimmte Empfindungen gewahr; Wärme, Druck, Schwere?
Spüren Sie jedoch genau die Empfindungen, die in diesem Augenblick des Gewahrseins gegenwärtig sind – HIER UND JETZT -, was passiert dann mit dem Gedanken oder mit den Bildern? Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, diese Ebenen des Erfahrens zu erforschen.
Wenn Sie in der Meditationsübung sitzen oder gehen, was nehmen Sie wahr? Nehmen Sie das Konzept „Körper“, „Gehen“, „Sitzen“ etc. wahr,

oder was ist Jetzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: