Verfasst von: Enrico Kosmus | 18. März 2015

Dzogchen – Übertragunglinien

VajrapaniEs wird gelehrt, dass es 1000 höchste Nirmanakaya-Buddhas geben wird, die den Tripitaka den gewöhnlichen fühlenden Wesen lehren werden, aber das bedeutet nicht, dass nur 1000 Buddhas während diesem lichtvollen Zeitalter in unserem Weltsystem erscheinen werden. Es gibt zahllose Buddhas und selbst diese 1000 alleine geben Belehrungen ebenso auf anderen Ebenen. Die Bandbreite und die Ausdehnung der Buddha-Aktivität ist wirklich unvorstellbar. Sie ist nicht nur auf gerade 1000 Buddhas begrenzt. Und alle diese 1000 Lehrer, die zwölf Dzogchen-Lehrer und die zahllosen Manifestationen, die vorher genannt wurden, sind aus dem ursprünglichen Buddha – Kuntuzangpo – entstanden. Sie alle entstehen aus dieser einen Quelle und sie geschehen und kehren wieder zurück in diese Quelle.

Geist-zu-Geist-Übertragung

Dies beschließt die kurze Erklärung der Geist-zu-Geist-Übertragungslinie. Die ausführliche würde ein Jahr benötigen, wenn man sie geben würde, und wenn man dies will, muss man ein sehr geduldiger Schüler sein.
Die zweite Abstammungslinie ist die Linie der symbolischen Andeutung, die durch die Vidyadharas – die reinen Wissenshalter – durch die Bedeutung von Zeichen und Symbolen herkommt. Von Kuntuzangpo gehen Lichtstrahlen aus und diese werden zu den 42 Buddhas und von diesen 42 Buddhas gehen unermessliche Lichtstrahlen aus – als Ausstrahlung ihrer Körper, Rede und ihres Geistes. Jeder dieser Lichtstrahlen wird ein Rupakaya der drei Schützer: Avalokiteshvara, Varjapani und Manjushri. Diese Rupakaya-Emanationen erscheinen und gehen in die Bereiche dieser Welt ein, um die Linie der symbolischen Andeutung zu übertagen.
Die erste Übertragung dieser Abstammungslinie geschah an einem Gipfel des Wutai-Shan, einem Gebirge in China, das fünf Gipfel hat. Dort gab Manjushri die Belehrungen an Götter und Rishis – heilige Männer. In der südlichen Richtung verbreitete der Arya Avalokiteshvara die Linie an die Geruchsesser (eine Art von Geistern, die Gerüche zu sich nehmen) und an die Nagas. In der nördlichen Richtung, im reinen Bereich des Vajrapani, verbreitete Vajrapani selbst, der Halter des Geheimen Mantras, die Übertragungen an die Vidyadharas und die Nödchins (wohlhabende Bodhisattvas auf der zehnten Bhumi oder höher). In der westlichen Richtung, an einem Platz, der himmlischer Palast genannt wurde, verbreitete Dorje Naljorma (skt. Vajrayogini) die Übertragungen an die Dakinis und die Schützer der speziellen Umgebungen.
Der glorreiche uranfängliche Buddha Kuntuzangpo schickte seine Manifestationen von Körper, Rede und Geist als die drei Schützer aus. Avalokiteshvara, Vajrapani und Manjushri. Sie gaben die Atiyoga-Dzogchen-Belehrungen an die Dakini Ekadzati, die wiederum die Belehrungen und Übertragungen an die 6.400.000 Dakinis gab, wobei alle dann Erleuchtung erlangten.

Manjushri

Manjushri ging auf den Gipfel des Berges Meru und übertrug die Dzogchen-Belehrungen durch die Bedeutung von Symbolen und Zeichen an Indra und sein Gefolge von hundert tausenden Brahmanen. Alle von ihnen erlangten die Erleuchtung. Dann ging er zu Nampar Gyalwai, ein Platz der Götter, wo er die Dzogchen-Belehrungen an Brahma, den König der Götter und sein gesamtes Gefolge gab, hundert tausende von ihnen erlangten Erleuchtung. Dann ging er zu den drei anderen Götterbereichen und übertrug dieselben Belehrungen. Vishnu, all die Anführer der Götter dieser Bereiche und alle Götter ihres Gefolges – die gesamte Versammlung, bestehend aus hundert tausenden Göttern – wurden reine Wissenshalter und erlangten Erleuchtung. Dann kam er nach Dzambuling (unsere Welt), wo er die Übertragungen an einen König namens Gyalpo Litsawi gab. Der König erhielt die Übertragung und 100.000 Menschen erlangten Buddhaschaft.

Avalokiteshvara

Avalokiteshvara ging in die niederen Bereiche der Nagas, wo der dem König der Nagas die Dzogchen-Übertragung lehrte und die 100.000 Nagas wurden erleuchtet. Er ging in den Bereich der Kannibalen, den Trinpos, wo er ihren Anführern die Belehrungen gab und 500 von ihnen erlangten Erleuchtung. (Diese Kannibalen sind keine menschlichen Kannibalen, sondern negative Geister, die einander quälen.) Er kam wieder in unsere Welt, Dzambuling, und ging in die Länder von Orgyen, Indien, Singala, Kachei (Afghanistan), Sa-Li, Li-Yul und Tibet. Diese sieben Plätze wurden als die reinen Bereiche von Avalokiteshvara bekannt. Um die Belehrungen zu übermitteln, manifestierte er sich als König eines jeden Platzes, und als Herrscher jedes Landes übermittelte er die Dzogchen-Linie. Auf diese Weise wurden 100.000 Vidyadharas erleuchtet.

Vajrapani

Vajrapani ging nördlich vom Berg Meru in das Land der Nödchin, wo er ihrem König die Übertragung übermittelte, der wiederum übermittelte sie an die Wesen seines Bereichs und 1000 wurden Buddhas. Als nächstes ging er in den Himmel, wo er den König der Planeten lehrte, der dann die Übertragung an sein Gefolge weitergab und 800.000 wurden erleuchtet.
Eigentlich kamen die Belehrungen des Geheimen Mantras der Großen Vollkommenheit in den Bereich der menschlichen Wesen durch die Sutra-Abteilung des Mahayana. Die Fahrzeuge des Geheimen Mantras, die tantrische Überlieferung, wurde an die Dakinis und Götter im Götterbereich übermittelt, die dann diese wiederum in den Bereich der Menschen weitergaben.

 

Dargelegt von Gyatrul Rinpoche. Übersetzt vom Ngak’chang Rangdrol Dorje (Enrico Kosmus) damit Praktizierende Vertrauen in diese erhabene Praxis erlangen. Möge es von Nutzen sein! Sarva Mangalam!


Responses

  1. Ich habe eine Frage zur Aussage: „Eigentlich kamen die Belehrungen des Geheimen Mantras der Großen Vollkommenheit in den Bereich der menschlichen Wesen durch die Sutra-Abteilung des Mahayana“

    Gibt es hierzu mehr Informationen? Was ist die Grundlage für eine solche Aussage?

    Danke
    Tom

    • lieber tom,
      dazu kann ich dir leider auch nicht mehr sagen. das ist einfach die aussage von gyatrul rinpoche, die er bei der einführung in das ngöndro der namchö-tradition gegeben hat.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: