Verfasst von: Enrico Kosmus | 8. Juni 2015

Longchenpas 30 aufrichtige Ratschläge

LongchenpaAus dem endlosen Raum deines angeborenen Gewahrseins, der Gesamtheit der Erfahrung und den großen Wolken deines Strebens und deiner Gebete strömen warme Strahlen des Mitgefühls und Nektarschauer herab, reifen die drei Gestalten in die Felder[1], den Geist deiner Schüler. Vor Euch, meinem Lehrer, meinem Beschützer, dem Höchsten unter den Drei Juwelen, verneige ich mich.
Mit größerem Bestreben bin ich möglicherweise auf die Praxislinie getroffen. Ich habe keine Anstrengungen unternommen und bin nun in das Zweilicht eines sinnlosen Lebens eingetreten. Ich hatte die Absicht, den alten Meistern zu folgen, aber ich hab’s aufgegeben und andere wie mich betrachtet. Daher werde ich diese dreißig aufrichtigen Ratschläge erläutern, um ein bisschen Entschlossenheit in mir zu erwecken.
1) Oh weh! Du hast auf die eine oder andere Weise eine große Gefolgschaft aufgebaut. Du hast dich nach einer großen Institution umgesehen, wo alle die richtigen Bedingungen gegeben sind. Aber das ist alles nur eine Grundlage für Streit und Ideen wie „Das ist meines“. Lebe alleine – das ist mein aufrichtiger Rat.
2) In öffentlichen Zeremonien heilst du Kinder oder unterwirfst Dämonen. Du wirfst deine Fähigkeiten der Menge hin. Weil du eigentlich Nahrung und Geld willst, verdunkeln deine eigenen Bedürfnisse dein Urteilsvermögen. Zähme deinen eigenen Geist – das ist mein aufrichtiger Rat.
3) Du sammelst einen Haufen Finanzierungszusagen von den Armen an und benutzt sie, um große Monumente zu bauen, den Bedürftigen zu helfen usw. Die guten Arbeiten, die du machst, verursachen, dass andere schlecht leben. Güte muss in deinem Geist sein – das ist mein aufrichtiger Rat.
4) Du hast den Dharma anderen gelehrt, weil du berühmt sein wolltest. Schlau hältst du einen großen Kreis Bewunderer um dich. Diese für wirklich zu halten, ist der Samen des Stolzes. Beschränke deine Projekte – das ist mein aufrichtiger Rat.
5) Du verdienst durch Handel dein Geld, durch Einheben von Zinsen, Betrügereien oder durch andere unehrliche Arten. Obwohl du mit deinem angesammelten Reichtum große Opfergaben darbringst, führen gute Taten, die auf Begierde beruhen, zu den acht weltlichen Angelegenheiten. Kultiviere Nicht-Anhaftung – das ist mein aufrichtiger Rat.
6) Obwohl du glaubst, durch das Handeln als Bürge, Zeuge oder Advokat beim Beilegen von Streit dem Wohlergehen der Wesen zu dienen, werden sich deine eigenen Meinungen unausweichlich behaupten. Mach dir keine Sorgen – das ist mein aufrichtiger Rat.
7) Deine politische Macht, dein Reichtum, deine Verbindungen, dein gutes Geschick und dein Ruf mögen sich in der ganzen Welt verbreiten. Wenn du stirbst, werden dir diese Dinge gar nichts helfen. Beschäftige dich mit deiner Praxis – das ist mein aufrichtiger Rat.
8) Geschäftsführer, Assistenten, Direktoren und andere stellen die Infrastruktur sowohl für die Gemeinden wie auch die religiösen Einrichtungen bereit. Aber deine Beteiligung an solchen Angelegenheiten lassen Sorge und Kummer entstehen. Begrenze deine Geschäfte – das ist mein aufrichtiger Rat.
9) Nimm dir was du brauchst, Bilder, Opfergaben, Bücher, Kochgeschirr, was immer und halte dich in Abgeschiedenheit auf. Jetzt hast du alles beisammen, aber später tauchen Schwierigkeiten und Streitigkeiten auf. Verlange nach nichts – das ist mein aufrichtiger Rat.
10) In diesen schwierigen Zeiten meinst du, dass es hilfreich sei, scharf und kritisch mit aggressiven Leuten um dich herum zu sein. Diese Vorgehensweise wird nur eine Quelle für Verzweiflung und Verwirrung für dich sein. Sprich sanft – das ist mein aufrichtiger Rat.
11) Mit der Absicht, hilfreich zu sein und ohne persönlichen Einsatz, sagst du deinen Freunden, was bei ihnen wirklich falsch ist. Du magst ehrlich gewesen sein, aber deine Worte nagen an ihren Herzen. Sprich freundlich – das ist mein aufrichtiger Rat.
12) Du machst bei Diskussionen mit, verteidigst deine Sichtweise und widerlegst die der anderen, weil du denkst, du klärst die Lehren. Aber das ist nur gefühlsmäßiges Getue. Bleib ruhig – das ist mein aufrichtiger Rat.
13) Du glaubst, dass du loyal bist, indem du deinem Lehrer, der Linie oder der philosophischen Tradition gegenüber voreingenommen bist. Dich selbst aufzublasen und andere hinunter zu machen, verursacht nur schmerzliche Gefühle. Habe mit all dem nichts zu tun – das ist mein aufrichtiger Rat.
14) Weil du sorgfältig über die Lehren gehst, die du studiert hast, glaubst du, dass das Herauspicken der Fehler anderer, wahres Verstehen sei. Du wirst nur einen Haufen negative Fixierungen aufbauen. Halte deine Wahrnehmung klar – das ist mein aufrichtiger Rat.
15) Achtloses Geschwätz über Leerheit ignoriert Kausalität. Du glaubst vielleicht, die letztendliche Lehre ist es, dass nichts zu tun wäre, aber wenn du mit den zwei Arten des Wachsens[2] aufhörst, dann wird deine Praxis verdorren. Pflege diese beiden zusammen – das ist mein aufrichtiger Rat.
16) Du glaubst, dass du deine Praxis dadurch förderst, indem du eine Partnerin, einen Partner nimmst und sexuelle Energie im Rahmen der dritten Ermächtigung verwandelst. Aber der Pfad der Nicht-Speicherung hat viele große Meditierende gefangen. Bewahre den natürlichen Weg – das ist mein aufrichtiger Rat.
17) Jenen Ermächtigungen zu geben, die noch nicht bereit dafür sind oder sogar heilige Materialien in großen Ansammlungen zu vertreiben, führt zu Missbrauch und bewirkt, dass die Verpflichtungen gebrochen werden. Sei genau – das ist mein aufrichtiger Rat.
18) Du glaubst, dass du willkürliches Verhalten praktizierst, indem du nackt in der Öffentlichkeit gehst und Leute auf andere Arten schockierst. Solche Handlungen bewirken nur, dass gewöhnliche Leute kein Vertrauen in den Dharma haben. Sei untadelig – das ist mein aufrichtiger Rat.
19) Du wirkst ethisch, gelehrt und edel, sodass du die beste Person in deinem Bezirk bist. Aber von diesem Gipfel kannst du nur in einen niedrigeren Zustand fallen. Sei bescheiden – das ist mein aufrichtiger Rat.
20) Wo immer du lebst, ob in Städten, spirituellen Gemeinschaften oder in Einsamkeit, versuche nicht besondere Freunde aufzuspüren. Sei nicht nahe oder im Widerspruch zu irgendjemandem, egal, wer dich umgibt. Sei unabhängig – das ist mein aufrichtiger Rat.
21) Vielleicht erscheinst du deinen gläubigen Förderern, die deinen Lebensunterhalt bereitstellen, respektvoll und verständnisvoll, aber durch das Täuschen anderer verwickelst du dich nur selbst. Behandle alle gleich – das ist mein aufrichtiger Rat.
22) Zahllose Bücher über Wahrsagung, Astrologie, Medizin und andere Themen beschreiben, wie Zeichen zu lesen sind. Sie vergrößern deine Gelehrsamkeit, aber sie erzeugen neue Gedanken und deine stabile Aufmerksamkeit bricht auf. Schneide diese Art von Wissen ab – das ist mein aufrichtiger Rat.
23) Hör auf damit, deinen gewöhnlichen Lebensraum zu arrangieren, sondern bereite jetzt alles für dein Retreat vor. Das macht wenig Sinn und vergeudet nur Zeit. Vergiss dies alles – das ist mein aufrichtiger Rat.
24) Du strengst dich bei der Praxis an und wirst zu einem guten und kenntnisreichen Menschen. Du meisterst vielleicht sogar ein paar besondere Fähigkeiten. Aber woran immer du haftest, das wird dich binden. Sei unbefangen und wisse, wie man die Dinge bleiben lässt – das ist mein aufrichtiger Rat.
25) Du glaubst, erleuchtete Aktivität bedeutet, Skeptiker durch die Verwendung von Zauberei zu unterwerfen, durch das Lenken oder Abwehren von Hagel oder Blitzen beispielsweise. Aber den Geist anderer zu verbrennen, wird dich in niedrigere Zustände führen. Übe Zurückhaltung –das ist mein aufrichtiger Rat.
26) Vielleicht sammelst du einen Haufen wichtiger Schriften, Haupttexte, persönliche Anweisungen, private Notizen, was auch immer. Wenn du nicht praktiziert hast, werden dir Bücher nicht helfen, wenn du stirbst. Schau in deinen Geist – das ist mein aufrichtiger Rat.
27) Wenn du dich auf die Praxis ausrichtest, Verstehen und Erfahrung vergleichst, Bücher oder Gedichte schreibst, Lieder über deine Erfahrung komponierst, das ist alles Ausdruck deiner Kreativität. Aber sie lassen nur Denken entstehen. Halte dich frei von Intellektualisieren – das ist mein aufrichtiger Rat.
28) Sobald ein Gedanke entsteht, liegt der Dreh darin, direkt darauf zu blicken. Wenn du deinen Geist kennst, dann liegt der Dreh darin, direkt dort zu sein. Obwohl da gar nichts zu kultivieren ist, liegt der Schlüssel darin, weiter zu pflegen. Halte dich selbst frei von Zerstreuung – das ist mein aufrichtiger Rat.
29) Handle aus der Leerheit heraus, im Wissen um die Auswirkungen deiner Handlungen. Wenn du Nicht-Tun verstehst, behüte die drei Gelübde. Mit Mitgefühl ohne Bezug wirke, um Wesen zu helfen. Bewahre die zwei Arten des Wachsens ungetrennt – das ist mein aufrichtiger Rat.
30) Ich habe bei vielen gelehrten und meisterlichen Lehrer studiert und ihre tiefgründige Anweisung erhalten. Ich habe ein paar tiefgründige Sutras und Tantras gelesen und ein wenig davon verstanden. Aber ich habe nicht praktiziert, was ich weiß. Das ist furchtbar. Ich betrüge mich selbst. Daher biete ich diese dreißig Stücke aufrichtigen Rats mir und jenen an, die so wie ich sind.
Möge das Gute aus dem Schreiben dieser Verse mit dieser Haltung der Entschlossenheit alle Wesen aus der Trostlosigkeit des Daseins führen und ihren große Freude bringen. Mögen wir dem Pfad der Buddhas der drei Zeiten, ihrer Anhänger und der alten Meister folgen und genauso ihre großen und machtvollen Nachkommen werden.

Diese 30 aufrichtigen Ratschläge wurden von Tsultrim Lodru aus einem leichten Gefühl der Entschlossenheit heraus geschrieben. Ken McLeod hat dieses Werk übersetzt, weil es ihm zugesagt hat. Der Ngak’chang Rangdrol Dorje hat diese Verse zu Beginn des Jahres der Wasser-Schlange ins Deutsche übersetzt. Möge es nützlich sein!

[1]Dies sind die drei Kayas.

[2] Diese zwei Arten des Wachsens sind durch Güte und durch angeborenes Gewahrsein.


Responses

  1. […] Quelle: Longchenpas 30 aufrichtige Ratschläge […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: