Verfasst von: Enrico Kosmus | 10. September 2015

Aspekte des buddhistischen Pfades

tsongkhapaDie drei bedeutendsten Aspekte des Pfades

ལམ་གཙོ་རྣམ་གསུམ།

Von Je Tsongkhapa

Verehrung allen ehrwürdigen Meistern!

All dies erhellt die essentielle Bedeutung, die alle Siegreichen kennen, den Pfad, der von allen überragenden Bodhisattvas gepriesen wird und das Tor für jene vom Glück gesegneten, die nach Befreiung streben. Erlaubt mir, dies gemäß meiner Fähigkeiten zu erklären.
Jene, die nicht an den Vergnügungen Samsaras festhalten und die danach verlangen, diesem menschlichen Leben Sinn zu verleihen, sind die glücklichen. Also widmet bitte eure Aufmerksamkeit dem begeisterten Ergreifen des Pfades, der alle Siegreichen erfreut!
Ohne echte Entsagung gibt es keine andere Methode in diesem Meer des Daseins sowie im Zustand der Ruhe die Frucht wahren Glücks zu verfolgen. Da die Körper durch ihren unstillbaren Durst nach Samsara gebunden sind, müssen jene, die in dieser Existenz verweilen, zuerst nach Entsagung trachten!
Mit der Tatsache aufgewachsen, dass diese schwierig erlangte kostbare menschliche Geburt von kurzer Dauer ist, werden die Vergnügungen dieses Lebens aufgeben. Indem man beständig das Elend Samsaras und die unleugbare Wahrheit von Ursache und Wirkung, werden die Phänomene zukünftiger Erwartungen auch aufgegeben!
Sobald man auf diese Weise damit vertraut geworden ist, und wenn das Verlangen nach gewöhnlichem Glück im Geist auch nur für einen Moment verschwindet und die Haltung, Tag und Nacht nach Befreiung zu streben vorhanden ist, ist wahre Entsagung erlangt worden!
Wenn diese Entsagung nicht von den reinsten Absichten getränkt ist, dann wird sie allein nicht die Ursache für das mit Glückseligkeit vollständig versehene unübertroffene Erwachen sein. Deshalb kultivieren die Gebildeten immerzu den vortrefflichen Erleuchtungsgeist!
Von der sintflutartigen Woge der vier großen Ströme fortgespült zu werden, von Zwängen des Karma, die so schwer umzukehren sind, beschränkt zu sein und im eisernen Netz des Greifens nach einer persönlichen Identität gefangen zu sein, so sind die Wesen von der großen Dunkelheit des Nichtgewahrseins umhüllt!
Alle Wesen, die unsere Mütter waren, sind in dieser Existenz geboren worden, wurden Leben um Leben von dem beständigen Angriff der drei Arten des Leidens gequält. Indem man ihre Misere bedenkt, wird man den vortrefflichen Erleuchtungsgeist gewiss kultivieren!
Wenn die unterscheidende Weisheit erkennt, dass die grundlegende Natur nicht vorhanden ist, selbst wenn man sich mit Entsagung und Bodhicitta vertraut gemacht hat, so wird es an der Kraft mangeln, die eigentliche Wurzel dieser Existenz zu durchtrennen. Daher müssen die Methoden für das Erkennen des bedingten Entstehens entwickelt werden.
Wer das Gesetz von Ursache und Wirkung betreffend aller Phänomene Samsaras und darüberhinaus erkennt, ist wirklich nicht getäuscht, und wer erkennt, dass alle Bezugspunkte unzuverlässig sind, ist wirklich einer, der in den Pfad eingetreten ist, der alle Buddhas erfreut!
Solange das Verständnis des untrügerischen bedingten Entstehens und der Leerheit frei von Behauptungen differenziert wird, wird die Weisheitsabsicht des Weisen (Shakyamuni) dennoch verstanden. Sobald die Wahrheit des bedingten Entstehens gleichzeitig mit unbefangener (Leerheit) gewürdigt wird und das Festhalten an wahrer Existenz zusammenbricht, ist der Vorgang des Analysierens der Sicht vollständig abgeschlossen.
Wenn man ferner weiß, dass durch Erscheinungen der Ewigkeitsglaube vertrieben und durch Leerheit der Nichtigkeitsglaube beseitigt wird, wird dann die Natur von Leerheit und die Art und Weise der Erscheinungen, die als Ursache und Wirkung erscheinen, anerkennen und extreme Sichtweisen werden niemals wieder den Geist rauben.
Um die wesentlichen Punkte dieser drei entscheidenden Aspekte des Pfades genau zu erkennen, oh Söhne und Töchter, ist es Zeit, sich in die Einsamkeit zu begeben und innere Stärke zu kultivieren, während rasch dieses letztendliche Ziel verfolgt wird!

Dies gab der gelehrte Mönch Losang Dragpa dem König von Tsakho, dem Ngawang Dragpa von Gyalrong, als Rat.

Gestützt auf die Übersetzung von „Light of Berotsana“ und unter Verwendung des tibetischen Originals hat der Ngak’chang Rangdrol Dorje (Enrico Kosmus, 2015) diese Lehre des Je Tsongkhapa in die deutsche Sprache übertragen. Möge es von Nutzen sein!

Advertisements

Responses

  1. […] Quelle: Aspekte des buddhistischen Pfades | rangdrol’s Blog […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: