Verfasst von: Enrico Kosmus | 29. Dezember 2015

Thröma Nagmo – die zornvolle Schwarze

ThromaThröma Nagmo (Krodha Kali) untrennbar vom Lama ist die grundlegende Praxis, „Ngöndro“ genannt. Sie ist der Nirmanakaya, der Dharmakaya ist Kuntuzangmo (Samantabhadri) und der Sambhogakaya ist Dorje Phagmo (Vajra Varahi). Die Praxis der Thröma Nagmo ist in allen Traditionen des tibetischen Buddhismus berühmt, da sie mit Chöd verbunden ist.

Dudjom Lingpas Zyklus der Thröma Nagmo

Der Thröma-Zyklus von Dudjom Lingpa beinhaltet den vollständigen Pfad zur Befreiung, beginnend mit der grundlegenden Praxis, setzt dann fort mit dem Phowa – der Bewusstseinsübertragung zur Zeit des Todes, führt dann zur Yidam-Praxis, von denen es eine ausführliche – genannt „Die Girlande des Mondlichts“, die mittlere Praxis – genannt „Die Sonne uranfänglicher Weisheit“ – und eine sehr kurze Praxis – genannt „Die Vajra-Essenz“ (Dorje Nyingpo). Die ausführliche sowie die mittellange Praxis des Yidam beinhalten Liniengebete, Guru-Yoga sowie Tshog und sind mit den vier erleuchteten Aktivitäten verbunden, die die volle Bandbreite der Ngakpa-Aktivitäten abdeckt wie Chöd, Changbu-Opferungen, Exorzismus und Vajra-Rüstung, Wasseropfer an die gelbe Thröma, den Schwarzen Dzambhala, an die Nagas, der Opferung des Serkyem – des goldenen Tranks – und Torma – der Zeremonialkuchen an die Dharma-Schützer, das Regenmachen, Führung der Verstorbenen, die Praxis am Leichenplatz zum Einladen der Geier, verschiedene Rauchopfer – Sang (allgemein), Sur (für Bardo-Wesen), Nöl (Reinigung von Gegenständen), Drib (Reinigung von Befleckungen) – und schließlich das Me-Chö – die Feuer-Puja – zum Bereinigen von Befleckungen während eines Retreats. Zusätzlich findet ihr darin auch noch Langlebenspraktiken. Ferner beinhaltet der Zyklus auch den Gipfel des Dzogchen – das Thögal.
Während der vollständigen Ermächtigung – genannt „Die Lapislazuli-Kette“, kombiniert mit „Den Regenwolken der Dharmata“ solltet ihr wirklich aufmerksam aufpassen und die verschiedenen Insignien der Gottheit und für die Ngakpa-Praxis empfangen, weil ihr bekommt alle magischen Gegenstände dort. Darüberhinaus könnt ihr auch noch die sogenannte „Haarermächtigung“ für die Ngakpas getrennt davon empfangen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: