Verfasst von: Enrico Kosmus | 8. Oktober 2016

Spickzettel Sutra & Tantra

Als die Lehren des Buddha nach Tibet gelangten, waren sie schon lange Zeit im Norden Indiens etabliert und systematisiert. Die Lehren wurden in Ursachenfahrzeug und Ergebnisfahrzeug, in Sutra und Tantra – also exoterische und esoterischen Lehren des Buddha – eingeteilt.
Die tibetischen Schule der Alten Übersetzungstradition (Nyingma) hat eine ungebrochene Linie erleuchteter Meister des Sutrayana und Mantrayana seit Zeit der Schüler von Buddha Shakyamuni und geht auf die Bemühungen des Dharma-Königs Trisong Detsen, den Abt Shantarakshita und den tantrischen Meister Padmasambhava zurück. Sie klassifiziert den gesamten Lehrkorpus des Buddhadharma in neun Pfade. Jeden dieser Pfade betritt man durch ein bestimmtes Tor, d.h. Motivation und/oder Ermächtigung. Jeder Pfad beruht auf einer bestimmten Sicht, d.h. einer Verständnisgrundlage wie man selbst, die Phänomene und das Zusammenwirken gesehen wird. Jeder Pfad ist mit bestimmten Gelübden und Samayas verbunden, hat bestimmte meditative Praktiken, Verhaltensweisen und führ zu einer dementsprechenden Frucht.

Hier nun eine Übersicht über die Neun Yanas – die neun Fahrzeuge, die zur Befreiung oder Buddhaschaft führen.

spickzettel-sutratantra


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: