Verfasst von: Enrico Kosmus | 16. November 2016

Leer von Samsara

sunset-476465_1920

Da nun deine spirituelle Verbindung geschmiedet worden ist, verwirkliche deine immer währenden Ziele.

Strebe nach dem einen Pfad der Erben aller Siegreichen: entwickle Mitgefühl und den Geist des Erwachens.
Die Sicht ist die große Leerheit von Samsara und Erleuchtung. Folgernd, dass dein eigenes Gewahrsein der ungekünstelte Dharmakaya ist, ist die unübertreffliche Sicht.
Meditation ist, unbekümmert im nicht vorgefertigten, momentanen Gewahrsein zu ruhen.
Nimm als höchste Art des Verhaltens „uneingeschränkt von Greifen“ ohne unter den negativen Einfluss von Achtlosigkeit zu geraten, sondern lasse deine Taten im Einklang mit dem Dharma sein.

Sei gewissenhaft bei nicht abgelenkter Praxis.

 (Dudjom Rinpoche, Jigdral Yeshe Dorje)


Responses

  1. In nur wenigen
    Worten alles beschrieben, was im Grunde nicht zu beschreiben ist.
    Dudjom Rinpoche war mit der wichtigste Ambassador des Lotusgeborenen im 20 Jahrhundert. Seien wir dankbar eine Verbindung zu Lehrern wie ihm zu haben.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: