Veranstaltungskalender


Wenn nicht anders angegeben, ist der Veranstaltungsort für alle Veranstaltungen:

Ngakpa-Zentrum Lhündrub Chödzong
Stadionstraße 6
A-8591 Maria Lankowitz

———-

samantabhadra_john

Dzogchen des Vajrakila (Namchag Putri) aus dem Dudjom Tersar

vom 19. – 21. Mai 2017
im Ngakpa-Zentrum Lhündrub Chödzong, A-8591 Maria Lankowitz, Stadionstraße 6

Die buddhistischen Lehren gemäß der Nyingma-Überliefrung Tibets, welche vom Meister Padmasambhava im 8. Jhdt. u.Z. begründet wurde, werden in neun aufeinanderfolgende Fahrzeuge zur Erleuchtung eingeteilt. Die drei höchsten dieser Fahrzeuge sind kollektiv als die Inneren Tantras bekannt. Das Mahayoga-Tantra betont den Vorgang der Visualisation, bei dem man sich in eine Meditationsgottheit in ihrem Mandala-Palast verwandelt, wodurch man Zugang zu den Kräften, Fähigkeiten und Weisheiten bekommt, die traditionell mit dieser speziellen archetypischen Form assoziiert sind. Das Anuyoga-Tantra legt seinen Schwerpunkt auf das Erwecken der inneren Hitze und des Erfahrens ekstatischer Sinneserlebnisse durch die Art des Yoga, der Atemkontrolle und der Praxis mit einer Gefährtin. Das Atiyoga-Tantra, auch als Dzogchen bekannt, unterscheidet zwischen dem gewöhnlichen diskursiven Geist bzw. den geistigen Vorgängen und der Natur des Geistes als das Herz des eigenen Seins, welches innewohnendes Gewahrsein jenseits von Zeit und Raum ist, was die eigene uranfängliche erleuchtete Buddha-Natur darstellt.
In vergangenen Jahrhundert waren Dudjom Rinpoche, sowie sein Vorgänger und seine vorherige Inkarnation Dudjom Lingpa erleuchtete Meister in Tibet und führende Vertreter dieser Methoden von Maha, Anu und Ati, insbesondere in Verbindung mit dem Praxiszyklus der Meditationsgottheit Vajrakilaya.
In diesem Seminar werden einige Methoden des Anuyoga und Atiyoga dargelegt, die sich im Terma-Text des Namchag Putri – der Razierklinge aus Meteoriteisen – von Dudjom Lingpa und in den Kommentaren zu diesem Praxiszyklus von Dudjom Rinpoche befinden.

Zeit: Beginn Freitag um 19 Uhr – Ende Sonntag ca. 17 Uhr.
Beitrag: € 200,–; Anmeldung erforderlich!

Günstige Möglichkeiten für Unterkunft und Verpflegung sind in der Nähe vorhanden.


Seminar with Lama Vajranatha (John M. Reynolds)

May 19-20-21, 2017

Dzogchen according to the Düdjom Tersar Cycle of Vajrakilaya

Maria Lankowitz, near Graz, Austria [Weekend meditation workshop]

The Buddhist teachings preserved in the Nyingmapa school of Tibet, established by the master Padmasambhava in the 8th century of our era, are classified into nine successive vehicles to enlightenment. The three highest of these vehicles are collectively known as the Inner Tantras: Mahayoga Tantra emphasizes the visualization process of transforming oneself into a meditation deity in its mandala palace, thereby accessing the powers, capacities, and wisdoms traditionally associated with that particular archetypal form. Anuyoga Tantra, emphasizes the awakening of inner psychic heat and the experiencing of ecstatic sensual experience by way of yoga, breath control, and practice with a consort. Atiyoga Tantra, also known as Dzogchen, distinguishes between the ordinary discursive mind, or thought process, and the nature of mind at the core of one’s being, which is intrinsic awareness beyond time and space, this representing the individual’s primordially enlightened Buddha Nature. In the previous century, Düdjom Rinpoche, and before that his predecessor and previous incarnation Düdjom Lingpa, were realized masters in Tibet and leading exponents of these methods of Maha, Anu, and Ati, especially in relation to the cycle of practice for the meditation deity Vajrakilaya. This seminar will examine some of the methods of Anuyoga and Atiyoga found in the Terma text, the Namchak Pudri, “The Razor of Meteorite Iron,” of Düdjom Lingpa and the commentaries on this cycle by his successor Düdjom Rinpoche.

Contact: Enrico, enricokosmus@gmail.com

Time: Friday 7pm to Sunday 5pm
Fee: € 200,–; registration necessary!


Chime Sogthig Praxistag – Die Lebensessenz der Unsterblichkeit

ChimesogthigWir kennen ja die Situationen im Leben, die nervtötend sind, uns den Geist rauben, in denen wir nicht zum Durchschnaufen kommen und wir dadurch keine Perspektiven entwickeln können. Genauso gibt es Momente, wo wir einfach keine Lust auf etwas haben, weil es uns an Antrieb etc. fehlt. Wir haben dann einfach etwas von unserer Vitalität eingebüßt, was sogar dazu führen kann, dass unser Immunsystem geschwächt ist. Auch gibt es atem(be)raubende Augenblicke, nach denen man den Glanz in den Augen verloren hat, die lebendige Ausstrahlung der Haut eingebüßt hat. Ursachen dafür können Traumata, Schicksalsschläge, große Herausforderungen des Lebens oder auch einfach kleine, aber langwierige alltägliche Handlungen sind, in denen wir Teile unseres wahren Wesens aus den Augen verlieren bzw. so sehr mit unserem kleinen Selbstbild beschäftigt sind, dass wir auf die angeborenen Lichthaftigkeit und Strahlkraft unseres ursprünglichen Geistes vergessen. Damit wir diese Schleier beseitigen und unser natürliches Strahlen wiedererlangen, gibt es Langlebenspraktiken um diese Lebensgeister und –kräfte wieder zurück zu holen. Aus diesem Grund führen wir heuer wieder die Praxis des Chime Sogthig – dem Lebenstropfen der Unsterblichkeit – durch.
Diese Praxis ist auch für Leute, die in sozialen Berufen und in Heilberufen tätig sind wichtig, einerseits um selbst ihre Lebensenergie zu balancieren und andererseits um dies für andere machen zu können.
Chime Sogthig – die Praxis der unsterblichen Lebensessenz – ist eine Langlebenspraxis, die auf Amitayus und seiner Gefährtin Chandali beruht. Diese Praxis wurde von Zilnön Namkha Dorje im Jahre 1904 entdeckt und wurde durch Dudjom Rinpoche, der der vorhergesagte Linienhalter war, zur primären Langlebenspraxis in der Linie des Dudjom Tersar.
Zeit: 10. Juni, von 10.00 – 19.00 Uhr inkl. Mittagspause
Beitrag: Dana (empfohlen € 20,–)
Weil am Abend davor SAGADAWA ist, praktizieren wir eine Puja auf Buddha Shakyamuni inkl. Nahrungssegen. Wer also hier dabei sein möchte, ist herzlich willkommen.
Zeit: 9. Juni, 19 – 22 Uhr
Beitrag: Dana (empfohlen € 10,–)

 


 

NgakpaRetreat_2017_Bild

Ngakpa-Sommer-Retreat 2017

Vom 3. – 13. August 2017 mit Lopon Ogyan Tanzin Rinpoche
Im Ngakpa-Zentrum Lhündrub Chödzong
Stadionstraße 6
A-8591 Maria Lankowitz
mailto:enricokosmus@gmail.com

For English information please scroll down!

Do., 3. Aug. – 19 Uhr: Einweihung Vajra Yogini (Dudjom Lingpa)
Fr., 4. Aug. – So., 6. Aug. – Fr., 19 Uhr Einweihung „Versammlung der Vidyadharas“ – Dechen Namrol (Dudjom Lingpa) und Belehrungen und Praxis zur Sadhana „Rigdzin Düpa Dechen Namrol“
Mo., 7. Aug. – Mo., 16 Uhr – Einweihung „Chemchog Heruka“ (Dudjom Lingpa), anschließend Belehrungen zur Sadhana oder gemeinsame Praxis
Di., 8. Aug. – Di., 10 Uhr – 19 Uhr Übertragung von Schützerpraktiken aus dem Dudjom Tersar – Dorje Legpa, Shenpa, Tsi’u Marpo etc., sowie Belehrungen und Praxis
Mi., 9. Aug. – Mi., Ruhetag
Do., 10. Aug. – Do., 19.00 – Einweihung „Drodül Thugje Chenpo“Chenrezig (Dudjom Tersar)
Fr. 10. Aug. – So., 13. Aug. – Fr., 19.00 Einweihung Dorje Drolö „Pema Sogthig“ (Dudjom Rinpoche), Sa. und So. Textübertragungen, Belehrungen zur Praxis des Trekchö in Verbindung mit Dorje Drolö

Beitrag: gesamtes Ngakpa-Retreat € 440,– (Anmeldung erforderlich!)
Veranstaltungen können auch einzeln besucht werden. Beitrag nur je Einweihung € 50,–.
Block 1: Wochenende vom 3. – 8. Aug. Beitrag € 260,–
Block 2: Wochenende vom 10. – 13. Aug. Beitrag € 240,–
Praxistexte können vor Ort erworben werden!
ANMELDUNG ERFORDERLICH!

—english———english———english—

Ngakpa summer retreat 2017

From August 3rd to August 13th with Lopon Ogyan Tanzin Rinpoche

Aug. 3rd – 7pm – Vajra Yogini empowerment
Aug. 4th – 6th – 7pm – Rigdzin Düpa Dechen Namrol (Lama Zhiwä from Dudjom Lingpa’s vol. 1); empowerment, transmissions, teachings and practice
Aug. 7th – 4pm – Chemchog Heruka empowerment
Aug. 8th – 10am – Dharmapalas – Dorje Legpa, Shenpa, Tsi’u Marpo
Aug. 9th – leisure; maybe some „lhundrub“ lungs or practices
Aug. 10th – 7pm – Drodül Thugje Chenpo (Chenrezig) empowerment
Aug. 11th – Aug. 13th – 7pm – Dorje Drolö „Pema Sogthig“ empowerment plus teachings and practice on Trekchö related to Dorje Drolö

Fee: complete Ngakpa retreat € 440,– (Registration necessary!)
It is possible to partake also single events. Fee for empowerment only € 50,–.
1st weekend (Aug. 3rd – Aug. 8th) – fee € 260,–
2nd weekend (Aug. 10th – Aug. 13th) – fee € 240,–


 


%d Bloggern gefällt das: